Das 23. Quattroball - Turnier in Forchheim
Wichtige Informationen zum diesjährigen QuattFo
Liebe QuattFolks, im Vorfeld zum QuattFo-Turnier Jahr 2017 haben zwischen der Organisation und den maßgeblichen Stellen der Stadtverwaltung Forchheim, dort vorwiegend mit dem Gartenamt (maßgebliches Referat für die Nutzung und den Unterhalt der Sportinsel sowie der anliegenden Grünanlagen) sowie dem Ordnungsamt (einschließlich Verkehrsbehörde) stattgefunden. Die Gespräche waren sehr harmonisch und wurden sehr zielführend. Aus der Sicht der Organisation war das Ziel dieser gemeinsamen Gespräche, einen reibungslosen Turnierverlauf sowie den Fortbestand des Turniers zu gewährleisten. Seitens der Verantwortlichen auf städtischer Seite wurden (erneut) berechtigte „Spielregeln“ zur Nutzung der „Örtlichkeit Sportinsel“ an uns herangetragen. Wir haben die wesentlichen Punkte nochmals wie folgt kurz zusammengefasst: Auf der Sportinsel herrscht absolutes Feuer- und Grillverbot. Die Variante, den Grill außerhalb des Umfassungszaunes der Sportinsel zu stellen und dort zu grillen,  ist davon ebenfalls betroffen und damit untersagt. (gilt ganzjährig, nicht nur am QuattFo) Auf  dem gesamten Veranstaltungsgelände, vor allem innerhalb des umzäunten Bereiches herrscht absolutes Hundeverbot. Ebenso ist das Befahren mit Fahrrädern untersagt. (gilt ganzjährig, nicht nur am QuattFo) Das Aufstellen von Wasserbecken, kleinen Schwimmbecken sowie Freiduschen ist nicht erlaubt. Zur Wasserversorgung wurde oftmals Brunnenwasser verwendet. Weder das Aufstellen noch das Betreiben mit Brunnenwasser (Legionellengefahr) ist im öffentlichen Bereich, also auch während des Turniers, nicht gestattet. (gilt ganzjährig, nicht nur am QuattFo) Im gesamten Sportgelände darf kein Fahrzeug (auch keine Räder) verwendet werden. In wie weit für die Organisation hier noch Regelungen für Auf- und Abbau sowie den Betrieb des Turniers getroffen werden können, ist momentan noch offen. (gilt ganzjährig, nicht nur am QuattFo) Bei extremen Witterungsverhältnissen (z. B. Dauerregen über mehrere Tage) ist ein Vorbehalt der Turnierabsage durch die Stadt Forchheim gegeben (in Absprache mit den Veranstaltern). Neue Verkehrsregelung: Der Turnierparkplatz westlich der Sportinsel wird vergrößert. Der Steg über das Altwasser kann von allen Teilnehmern als Zugang genutzt werden. Die direkte Zufahrt auf die Sportinsel ist für die Teilnehmer zum Turnier 2017 nicht mehr möglich. Auch über Burk/Hausen nicht mehr, dort werden zusätzliche Sperrpfosten eingebracht. Die Zugangsberechtigung zum Parkplatz vor dem Caravan Parkplatz nach der Brücke über das Altwasser bleibt ausschließlich der Organisation des Turniers sowie den Caravan-Nutzern vorbehalten, der für diesen Personenkreis auch geöffnet bleiben muss. Das Ausladen bzw. Parken direkt am Zaun sowie die Zufahrt an den Zaun, der das Veranstaltungsgelände der Sportinsel umfasst, ist absolut verboten. Verstöße dagegen werden seitens der Stadt Forchheim zur Anzeige gebracht. Als Veranstalter sehen wir uns gezwungen, die zuwider handelnden Teilnehmer unverzüglich mit Turnierausschluss zu belegen.
Und noch eine Anmerkung zur Anreise am Freitag wie sicher bekannt ist, freuen wir uns sehr, w enn bereits am Freitagabend vor dem Turnier Mannschaften anreisen und bereits auf der Sportinsel übernachten. Bezüglich dieser Thematik sind wir aufgrund verschiedener Vorkommnisse, vor allem in den letzten beiden Jahren gehalten, den Teams folgendes mitzuteilen: Dem QuattFo-Orga-Team wird seitens der Stadt Forchheim für die Dauer des Turniers das Hausrecht übertragen. Dieses erstreckt sich zeitlich vom Aufbau, meist Donnerstag/Freitag vor dem Turnier, dem Turnier selbst am Samstag und Sonntag, sowie dem Montag zum Abbau des Turniers. Die Nutzung der Sportinsel durch Teilnehmer an sich ist unmittelbar mit dem Zeitrahmen des Turniers selbst, also dem Samstag und Sonntag, verbunden. Am Freitag vor dem Turnier wird die Nutzung seitens der Stadt bisher für anreisende Mannschaften und Außenstehende lediglich „geduldet“. Nachdem wir (neben Beschwerden von Außenstehenden) bereits selbst verstärkt feststellen mussten, dass bereits am Freitag bis spät in die Nacht Lärmstörungen durch Zeltpartys oder sonstiges störendes Verhalten Einzelner auf dem Gelände erheblich sind, sind wir seitens des Orga-Teams auch nicht mehr länger bereit, dies zu tolerieren.  Sofern also Mannschaften bzw. Einzelpersonen schon am Freitag anreisen um ihre Zelte etc. aufzubauen und übernachten zu wollen, machen wir darauf aufmerksam, dass vor allem am Freitagabend  keine Privatpartys mit entsprechender Lautstärkeentwicklung  seitens des QF-Teams mehr geduldet werden.  Dieser Umstand gilt auch für ausufernde „Privatveranstaltungen“ während des Turniers bzw. für Einzelpersonen mit entsprechend störendem Verhalten. Wir teilen dies hiermit rechtzeitig mit, da wir bei Zuwiderhandlung ab dem Turnier 2017 von unserem Hausrecht Gebrauch machen werden und die verursachende(n) Mannschaft(en)/Personen unverzüglich  vom Turnier ausschließen werden. Diese Mannschaften werden dann auch unverzüglich (auch in der Nacht) die Heimreise antreten und das Gelände verlassen müssen. Wir bitten alle daher, sich entsprechend zu verhalten. Dabei ist  unser Anliegen, den Fortbestand des Turniers zum  Wohl der anderen Turnierteilnehmer zu sichern. Euer QuattFO-Orga-Team